Internetquellen

 

Nützliches für ausgewählte Epochen

 

Literatur

Immer mehr geschichtswissenschaftliche Bücher werden im Internet zum Download angeboten und lassen sich dort bequem nach Inhalten durchsuchen oder können vollständig heruntergeladen werden.

California Press
http://ark.cdlib.org/?mode=ucpress;search=European%20History;nrights=uconly;pageSize=20;display=full
Englischsprachige Bücher zur europäischen Geschichte im Volltext.

magi-e
http://www.magi-e.historicum.net/
Ausgewählte Magisterarbeiten im Internet

ACLS Humanities E-Book
http://www.humanitiesebook.org/intro.html
Mehr als 2.800 englischsprachige Bücher, in der Regel Standardwerke, können hier ausgewertet werden.

Digi20
http://digi20.digitale-sammlungen.de
Freien Zugang zu Forschungsliteratur und Quellen bietet Digi20 bei der Bayerischen Staatsbibliothek. Mehrere namhafte Verlage, darunter V&R, Fink, Schöningh und Sagner haben zugestimmt, einen Teil ihrer Publikationen, ins Netz zu stellen. So finden sich in Digi 20 etwa 70 Bände der Kritischen Studien und 50 Bände der Akten zur deutschen auswärtigen Politik, 1918-1945.

Google Books
http://books.google.de/
Eine wahre Fundgrube für Bücher bis in die Zeit um 1900 ist Google Books, das selbst entlegene Bücher als PDF-Download bereitstellt.

Quellen

Quellen bilden die Grundlage geschichtswissenschaftlichen Arbeitens. Immer mehr Quellenmaterial findet man auch im Internet.

GermanHistoryDocs (DGDB)

http://germanhistorydocs.ghi-dc.org/index.cfm?language=german
Deutsche Geschichte in Dokumenten und Bildern (DGDB) ist eine umfassende Quellensammlung zur Politik-, Sozial- und Kulturgeschichte Deutschlands von 1500 bis in die Gegenwart. Sie besteht aus Textquellen in der ursprünglichen deutschen Fassung und einer englischen Übersetzung sowie aus einer breiten Auswahl von Bildquellen. Das Gesamtwerk ist in zehn Abschnitte unterteilt, die von namhaften Fachvertretern zusammengestellt wurden. Sämtliche Quellen können kostenfrei heruntergeladen und ausschließlich zum Privatgebrauch, für Lehre und Forschung sowie andere nicht-kommerzielle Zwecke verwendet werden.

Digitale Monumenta Germaniae Historica
http://www.dmgh.de/
Die Monumenta Germaniae Historica stehen jetzt (fast vollständig) auch Online zur Verfügung. Bis 2010 wird, ergänzend zu den Image-Dateien, sogar die Volltextrecherche möglich sein.

Regesta Imperii Online
http://www.regesta-imperii.de
Das von der DFG geförderte Projekt REGESTA IMPERII Online stellt sämtliche bisher erschienenen Bände der REGESTA IMPERII kostenlos zur Volltextsuche und als Abbildungen der Buchseiten zur Verfügung

Zeno
http://www.zeno.org/
Eine außerordentlich ertragreiche Datenbank, die ältere Karten, Lexikaartikel etc. erschließt. Eine Suche unter "Aachen" lohnt. Da viele ältere Lexika digitalisiert vorliegen, bietet sich Zeno für begriffsgeschichtliche Untersuchungen an.

Zentrales Verzeichnis digitalisierter Drucke
http://www.zvdd.de/sammlungen.html
Das Zentralverzeichnis digitalisierter Drucke weist in einem umfangreichen Index zahlreiche, inzwischen im Internet verfügbare digitalisierte Sammlungen nach (z.B. Flugschriften 1848, Zeitungen, Historische Kartenbestände des Oberrhein usw.)

Wikisource
http://de.wikisource.org/wiki/Kategorie:Geschichte
Wikisource ist eine durch freiwillige Mitarbeit sich ständig vergrößerende Sammlung von Quellentexten, die entweder urheberrechtsfrei sind oder unter einer freien Lizenz stehen. Hier findet man z.B. die Zimmersche Chronik aus dem 16. Jahrhundert, die Schedelsche Weltchronik aus dem 15. Jahrhundert, aber auch den Aufruf Kaiser Franz Josephs an "seine Völker" vom 28. Juli 1914.

ZUM
http://www.zum.de/psm/index1.php
Ausgesprochen nützliche Materialsammlung der Zentrale für Unterrichtsmedien mit Quellen, Literaturauszügen und Unterrichtsplanungen. Unbedingt anschauen!

Internet Modern History Sourcebook
http://www.fordham.edu/halsall/mod/modsbook.html
Die Auflistung enthält viele tausend Dokumente zu beinahe jedem Thema, allerdings alle in englischer Sprache.

Dokument Archiv
http://www.documentarchiv.de
Eine Quellensammlung zur deutschen Geschichte (1800-heute).

Internet Modern History Sourcebook
http://www.fordham.edu/halsall/index.html
Eine umfangreiche Zusammenstellung vorwiegend englischsprachiger oder ins Englische übersetzter Quellen zur neuere Geschichte

Quellen zur Geschichte Österreichs im 20. Jahrhundert
http://zeit1.uibk.ac.at/goes20_ger.html
Zusammengestellt durch das Institut für Zeitgeschichte an der Universität Innsbruck

Die Österreichisch-Ungarischen Dokumente zum Kriegsausbruch
http://www.lib.byu.edu/~rdh/wwi/1914/austdocs/
Die Österreichisch-Ungarischen Dokumente zum Kriegsausbruch, hrsg. vom Staatsamt für Äußeres in Wien (Berlin: National-Verlag, 1923)

Quellen zum Ersten Weltkrieg
http://www.lib.byu.edu/~rdh/wwi
Quellen und Biographien zum 1. Weltkrieg

Quellen zur deutschen Geschichte
http://www.csustan.edu/History/Weikart/gerhist.htm

Gallica
http://gallica.bnf.fr/
Gallica bietet einen Einstieg in die französische Geschichte. Neben Chronologien und Sachwörterbucheintragungen finden sich dort mehr als 90.000 Dokumente: Zeitschriften wie die Annales, aber auch Zeitungen wie Le Temps (1861 - 1935) oder L'Humanité (1910-1944) oder die Enzyklopädie von d'Alembert..

Quellen zur europäischen Integration
http://www.ena.lu/mce.cfm
Eine aufwendig gestaltete Seite mit vielen Tausend Seiten gut aufbereiteten Quellen und Karikaturen zur Geschichte der europäischen Integration

Eurotopics http://www.eurotopics.net/de Wöchentlich erscheinende Presseschau aus 28 europäischen Ländern zu wichtigen europäischen Fragen. (Herausgegeben von der Bundeszentrale für politische Bildung)
Eurodocs
http://library.byu.edu/~rdh/eurodocs/
Umfangreiche Liste von im Internet veröffentlichen Quellen zur Geschichte der europäischen Staaten

Offizielle Protokolle

Reichstagsprotokolle
http://mdz1.bib-bvb.de/cocoon/reichsblatt/start.html
Protokolle des Reichstags, 1865-1939

Bundestagsprotokolle - Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge (DIP)
http://dip.bundestag.de/
Bundestagsdrucksachen, Plenarprotokolle (seit 1996) usw.

Akten der Reichskanzlei (Weimarer Republik)
http://www.bundesarchiv.de/aktenreichskanzlei/1919-1933/0000/index.html
Online-Version der gedruckten Edition "Akten der Reichskanzlei. Weimarer Republik". "Die Bände sind im Volltext durchsuchbar und innerhalb der Dokumente
sowie mit einschlägigen fachhistorischen Angeboten im Netz umfangreich verlinkt."

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung (Deutschland)
http://www.bundesarchiv.de/kabinettsprotokolle/web/index.jsp
Internetfassung der bislang nur in Buchform vorliegenden Bände der Edition »Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung«. "In dieser Reihe sind bisher erschienen die Kabinettsprotokolle der JSahre 1949 bis 1959, die Protokolle des Kabinettsausschusses für Wirtschaft der Jahre 1951 bis 1957 sowie die
Protokolle des Ministerausschusses für die Sozialreform 1955 bis 1960." Neben den Protokollen werden auch Kurzbiografien aller Ausschußmitglieder angeboten.

Digitalisierungszentrum der Bayerischen Staatsbibliothek
http://mdz2.bib-bvb.de/~mdz
Die Reichstagsprotokolle wurden im Rahmen der Digitalisierungsprojekts von DFG und Staatsbibliothek ins Netz gestellt. Viele weitere wichtige Quelleneditionen stehen hier zur Verfügung: Ausgewählte Emblembücher der Frühen Neuzeit; Bayerischer Landtag: Der Alte Landtag 1429-1669, Landtagsverhandlungen 1919-1933 u. 1946, Decretum Gratiani; Register der Allgemeinen Deutschen Biographie und der Neuen Deutschen Biographie; Grosses vollständiges Universal-Lexicon aller Wissenschaften und Künste (Zedler); Regesta Imperii; Die Sowjetunion. Von der Oktoberrevolution bis zu Stalins Tod; Zeitschrift für Bayerische Landesgeschichte ...

Statistisches Jahrbuch
http://www.destatis.de/jetspeed/portal/cms/
Das Statistische Bundesamt stellt zahlreiche Informationen zur Verfügung, darunter unter anderem das Statistische Jahrbuch der Bundesrepublik Deutschland

Zeitungen und Zeitschriften

ZEFYS
http://zefys.staatsbibliothek-berlin.de/index.php?id=start
Einen zentralen Nachweis auf aktuelle und historische Zeitungen aus Deutschland und der ganzen Welt wird derzeit von der Staatsbibliothek zu Berlin aufgebaut. Start mit DFG-Mitteln am 3. Juni 2009.

ZDB
http://dispatch.opac.d-nb.de/DB=1.1/
Die ZDB bietet derzeit den umfassendsten Nachweis für elektronisch verfügbare Zeitungs- und Zeitschriftentitel. Dazu gibt man den Titel in Anführungsstrichen ein und ergänzt den Eintrag um den Verweis "Elektronische Ressource"

Übersicht über Retrodigitalisierungs-Projektserver der Uni Köln (Manfred Thaller)
http://www.hki.uni-koeln.de/retrodig/index.html
Eine umfangreiche Linkliste, mit dem Ziel, die derzeit für Deutschland verfügbaren digitalisierte Quellen im Bereich der historische Kulturwissenschaften nachzuweisen, bietet das Zentrum für Historisch-Kulturwissenschaftliche Informationsverarbeitung der Universität Köln.

Fliegende Blätter
http://www.ub.uni-heidelberg.de/helios/fachinfo/www/kunst/digilit/fliegendeblaetter.html
Die Fliegenden Blätter sind - wie der Kladderadatsch und der Simplicissimus -eine Karikaturzeitschrift. Die Universitätsbibliothek Heidelberg wird die folgenden Nummern einscannen: Nr 1-101 (1845-1894) & Nr. 141-163 (1914-1925)

Kladderadatsch (1848-1944) - digital
http://www.ub.uni-heidelberg.de/helios/digi/kladderadatsch.html
Die Universitätsbibliothek Heidelberg und die Landesarchivdirektion Baden-Württemberg haben die liberal-konservative satirische Wochenzeitschrift Kladderadatsch digitalisiert. Sie ist damit als eine das Zeitgeschehen kommentierende Quelle zur Geschichte des 19. und frühen 20. Jahrhunderts von jedem Ort aus zugänglich.

Simplicissimus (1896-1944)
http://www.simplicissimus.com
Der 1896 erstmals erschienene "Simplicissismus" war bissiger als der Kladderadatsch und formulierte die bürgerlich-demokratischer Sicht auf das Kaiserreich und die Weimarer Republik. Im Simplicissimus veröffentlichten so namhafte Autoren wie Frank Wedekind, Hermann Hesse, Thomas und Heinrich Mann sowie Arnold Zweig. (Die Digatilisierung wird vorbereitet.)

Freiburger Zeitung
http://www3.ub.uni-freiburg.de/?id=117
Erfreulicherweise hat die Universitätsbibliothek Freiburg die Initiative ergriffen und die Freiburger Zeitung von 1784 bis 1943 in digitaler Version verfügbar gemacht.

Times Digitales Archiv
http://zeitungen.staatsbibliothek-berlin.de/de/sondersammelgebiet/
Die Times als international wichtige Zeitung ist für die Jahre 1785-1900 von jedem deutschen (Universitäts-)Rechner aus einzusehen.Des weiteren bietet die BSB unter der Internetadresse http://www.bsb-muenchen.de/datenb/nationallizenzen.htm Zugriff auf die: Acta Sanctorum; Comintern Electronic Archives, Declassified Documents Reference System, Digital National Security Archive, Ealy American Imprints, Early English Books Online, Europa Sacra, Library of Latin Texts, Periodicals Contents Index, World Biographical Information System

Deutsche Geschichte in der Berliner Presse
http://www.zlb.de/projekte/millennium/
Zum Jahr 2000 veröffentlicht[e] das Zentrum für Berlin-Studien diese Website. Sie enthält neben ca. 500 kommentierten Titelblättern aus Berliner Zeitungen der Jahre 1847-1990 ein Millennium-Special zum Thema Jahrhundertwenden in Berlin." Die Titelblätter sind tabellarisch nach Datum aufgeführt, mit einem Kurzkommentar versehnen und können als digitalisiertes Bild eingesehen werden.

Provinzial-Correspondenz (PC) (1863-1884) und Neueste Mittheilungen (NM) (1882-1894)
http://amtspresse.staatsbibliothek-berlin.de/index.html
Die preußische Amtspresse wird durch die Staatsbibliothek zu Berlin digitalisiert.

Der Spiegel
http://www.wissen.spiegel.de
Spiegel Online bietet seit Februar 2008 einen direkten Zugriff auf alle Spiegel-Artikel seit 1947, dazu die Beiträge von Spiegel-Online, manager magazin und das Spiegel-Länderlexikon.

DIE ZEIT
http://www.zeit.de/archiv/index
Wie der Spiegel so bietet auch DIE ZEIT inzwischen einen Zugriff auf ihre seit 1946 erschienen Artikel.

Deutsche Geschichte in der Berliner Presse
http://www.zlb.de/projekte/millennium/stapel.html
Zu ausgewählten Ereignissen zwischen 1847 und 1990 bietet die Landesbibliothek Berlin jeweils die Titelseiten von Berliner Zeitungen und ermöglicht es, Zeitungsseiten zu wichtigen Ereignissen der deutschen Geschichte vergleichend gegenüberzustellen.

Medienarchiv68
http://www.medienarchiv68.de/
5.900 Beiträge, Kommentare, Leserbriefe, Karikaturen, Reportagen, Glossen und Interviews aus den Jahren 1966 bis 1968, die ein Bild vermitteln, wie die Redaktionen von Axel Springer, aber auch andere Medien wie der Berliner „Tagesspiegel“ über die 68er-Bewegung berichtet haben.

Austrian Newspapers Online
http://anno.onb.ac.at/
Viele wichtige österreichische Zeitungen sind im Portal Austrian Newspapers Online verfügbar.

Wochenschauen
http://www.wochenschau-archiv.de
Ein Gemeinschaftsprojekt von Bundesarchiv, Deutsche Wochenschau GmbH, DEFA-Stiftung u.a. Mehrere Tausend Wochenschauen sind im Netz bereits verfügbar. Unbedingt auch die Linksammlung anklicken, die zahlreiche Links zu Medienhäuser, Landesbildstellen und Archiven enthält.

SPD-Pressedienst
http://library.fes.de/cgi-bin/populo/spdpd.pl
Der Pressedienst diente als tägliches Sprachrohr der SPD mit Stellungnahmen zu allen aktuellen Fragen der deutsche Politik. Erfaßter Zeitraum: 1946-1995. Die Dokumente wurden gescannt und sind durch Schlagworte erschlossen.

Pressearchiv des Neuen Deutschland
http://www.zeitgeschichte.de
1946 begann das Neue Deutschland (Berlin/Ost) die systematische Sammlung deutsch-sprachiger Presseartikel für die Nutzung durch Redakteure und Wissenschaftler. Da das Archiv seinerzeit nut intern zugänglich war, erfolgte keine Beschränkung in Auswahl und thematischer Vielfalt. Es entwickelte sich hier gleichsam das zentrale Pressearchiv der DDR, das seine Arbeit erst Ende 1992 einstellte. Der Bestand umfaßt etwa 3 Millionen Einzeldokumente. 500.000 Datensätze sind derzeit über das Internet zu erschließen.

Die Arbeiterzeitung - Zentralorgan der österreichischen Sozialdemokraten, 1945-1989
http://www.arbeiter-zeitung.at
Online-Zugriff auf die ehemalige SPÖ-Tageszeitung

Journal de Genève
http://www.letempsarchives.ch/Default/Skins/LeTempsFr/Client.asp?Skin=LeTempsFr&enter=true&AW=1233169888187&AppName=2
Das Journal de Genève war eine liberale Tageszeitung, die vom 6. Januar 1826 bis zum 28. Februar 1998 in Genf erschien.

Bilder

http://www.bildindex.de
Ermöglicht einen systematischen Zugriff auf mehr als 1 Million Zeichnungen und Bilder. Eine höhere Bildauflösung, wenn auch weniger Bildmaterial bietet für die Zeit bis zum Barock:http://www.wga.hu

Schulbücher

Digitale Schulbuch-Bibliothek des Georg-Eckert-Instituts
http://gei-digital.gei.de/cms/
Insgesamt sollen mehr als 10.000 Schulbücher der Zeit zwischen dem 17. Jahrhundert und 1945 elektronsich verfügbar gemacht werden. Für die erste Projektphase ist die Erschließung von deutschen Schulbücher 1871-1918 geplant. Ähnliche Initiativen gibt es für die USA (http://digital.library.pitt.edu/nietz/), während für Frankreich (http://www.inrp.fr/she/choppin_emmanuelle.htm) und Italien (http://www.reseducationis.it/edisco/) derzeit nur die verschiedenen Schulbuchausgaben nachgewiesen werden.