Hilfsnavigation

IFS Logo

Zielgruppennavigation

Inhalt

Gender und Technik


Herzlich Willkommen im Lehr- und Forschungsgebiet "Soziologie mit dem Schwerpunkt Gender und Technik"!

Soziologie beschäftigt sich heute mit einer großen Vielzahl an Themen. Viele davon scheinen auf den ersten Blick eher als Sache der Natur oder als Gegenstand anderer Gebiete. Soziologische Betrachtungen beispielsweise des Körpers, der Wissenschaft, der Technik, des Essens und nicht zuletzt der Geschlechter haben indessen gezeigt, dass Phänomene, die uns gemeinhin als vorgegeben erscheinen, ziemlich viel Gesellschaft in sich haben. Anders ausgedrückt, sie entstehen ganz grundlegend erst als Teil gesellschaftlicher Ordnungsgefüge und sind nur innerhalb kultureller Wissensordnungen überhaupt für uns erkennbar und verstehbar.

Die Professur hat ihren besonderen inhaltlichen Schwerpunkt in Forschung und Lehre zu zwei solchen Themengebieten: Geschlecht (engl. Terminus: gender) und Technik. Sie beschäftigt sich, erstens, mit beiden Themen theoretisch wie empirisch grundsätzlich in ihrer ganzen Breite sowie an ihren Schnittstellen zu anderen Themengebieten. Zweitens, führt sie beide thematischen Stränge auch zusammen und interessiert sich dafür, wie sozio-technische Ordnungsgefüge in unserer Gesellschaft zugleich "vergeschlechtlicht" sind, also im Wechselbezug mit Geschlechtervorstellungen entstehen und in dieser Weise institutionell und symbolisch verankert werden.

Druckfrisch:

Paulitz, Tanja, Barbara Hey, Susanne Kink, Bianca Prietl (Hrsg.), 2015, Akademische Wissenskulturen und soziale Praxis. Geschlechterforschung zu natur-, technik- und geisteswissenschaftlichen Fächern. Sektionsreihe Frauen- und Geschlechterforschung Band 42. Münster: Westfälisches Dampfboot. ( Flyer mit Inhaltsverzeichnis )

Paulitz, Tanja; Prietl, Bianca, 2015, Kontinuitäten und Brüche des nationalsozialistischen Technokraten. Geschlechtersoziologische Studien zum Ingenieurwesen der rationalisierten Moderne. In: Österreichische Zeitschrift für Soziologie, Themenheft "Nationalsozialismus und Soziologie", hrsg. von Horvath, Kenneth & Andreas Kranebitter. Heft 2/2015. 209-226.

Paulitz, Tanja; Prietl, Bianca, 2014, Geschlechter- und intersektionalitätskritische Perspektiven auf Konzepte der Softwaregestaltung. In: Marsden, Nicola; Kempf, Ute, Hrsg., Gender-UseIT. HCI, Usability und UX unter Gendergesichtspunkten. Berlin: De Gruyter. 79-89.

Paulitz, Tanja; Carstensen, Tanja (Hrsg.), 2014, Subjektivierung 2.0. Machtverhältnisse digitaler Öffentlichkeiten. Sonderband der Österreichischen Zeitschrift für Soziologie. Springer VS.

 

Demnächst erscheint:

Paulitz, Tanja, Prietl, Bianca, 2015, Handlung oder Person? Genderreflexive Gestaltung von Software. In: Barke, Helena et al., Hrsg., Gender Vorgehen in IT-Projekten. i.E.

Paulitz, Tanja, Melanie Goisauf und Sarah Zapusek, 2015, Work-Life-Balance + Wissenschaft = unvereinbar? Zur exkludierenden Vergeschlechtlichung einer entgrenzten Lebensform. In: GENDER Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft. i.E.

Jüngste Publikationen:

Paulitz, Tanja, 2014, Fach und Geschlecht: Neue Perspektiven auf technik- und naturwissenschaftliche Wissenskulturen. In: Zeising, Anja, Claude Draude, Heidi Schelhowe und Susanne Maaß, Hrsg., Vielfalt der Informatik. Ein Beitrag zu Selbstverständnis und Außenwirkung. Bremen: online open access: http://elib.suub.uni-bremen.de/edocs/00104194-1.pdf. S. 95-103.

Paulitz, Tanja, 2013, Wer weiß, was Technik ist? Historisch-epistemologische Perspektiven. In: Erwägen, Wissen, Ethik. Forum für Erwägungskultur, Jg. 24, H. 4. 575-577.

Paulitz, Tanja; Prietl, Bianca, 2013, Spielarten von Männlichkeit in den "Weltbildern" technikwissenschaftlicher Fachgebiete. Eine vergleichende empirische Studie an österreichischen Technischen Hochschulen. In: Informatik-Spektrum. 36/3. 300-308. (Manuskriptversion: Weltbilder der Technik_Manuskript)

Paulitz, Tanja, 2012, Mann und Maschine. Eine genealogische Wissenssoziologie des Ingenieurs und der modernen Technikwissenschaften, 1850-1930. Bielefeld: transcript. [Hier finden Sie eine Rezension von Peter-Paul Bänziger]

Paulitz, Tanja, 2012, "Hegemoniale Männlichkeiten" als narrative Distinktionspraxis im Wissenschaftsspiel. In: Österreichische Zeitschrift für Soziologie, Jg. 37, H. 1. 45-64.

 

 


Abschlußinformationen